Mittwoch, 25. November 2015

Ein Winterkleid.....

... sollte es werden. Warm, alltagstauglich und leicht zu nähen. Das waren ja gleich drei Wünsche auf einmal.
 
Da bot sich der Schnitt "Frau Fannie" von Fritzi und Schnittreif an. Ganz schlicht, ohne viel Gedöns, mit einem schönen Sweatstoff, fix genäht, rein geschlüpft und wohl gefühlt.



 
Damit es nicht ganz so sportlich aussieht und somit auch noch bürotauglich wird, habe ich am Halsausschnitt einen Beleg von innen angesetzt. Das sieht für mich immer ein bisschen edler aus, als wenn dort ein Halsbündchen angenäht wird.
 
Die Ärmel habe ich bewusst in 3/4 Länge genäht. Ich gehöre zu den Typen, die ständig ihre Pulloverärmel hochschieben. Das entfällt nun. Der Kommentar der besseren Hälfte: " Hattest Du nicht genug Stoff , um lange Ärmel zu nähen?"
"Nein! Das soll so...."
 
 
Mit dem Fotografieren ist das im Winter allerdings auch so eine Sache. In der Woche schafft man es gar nicht bei Tageslicht zuhause zu sein und auch noch einen Fotografen in der Nähe zu haben. Also, wird alles schnell am Wochenende erledigt. Schon alles geplant, vorher verabredet, Wetterbericht sagt, es bleibt trocken. Super! Und dann schaue ich am Sonntag morgen aus dem Fenster und.... es schneit. Nicht wirklich einladend ein Kleid im Freien zu fotografieren.
 
 
Aber meine liebe Nachbarin sagt spontan: "Egal, komm doch rüber, die Fotos machen wir bei mir." Vielen lieben Dank, Sabrina, denn bei Dir sieht es einfach traumhaft aus. Du hast so ein tolles Händchen für Dekoration und Innenausstattung. Und es ist kaum zu glauben, dass in diesem Haushalt auch zwei kleine Rabauken wohnen, denn dort ist es immer aufgeräumt. (zumindest im Wohnzimmer, lach)
 
Viele liebe Grüße,
Eure Kirsten
 
und ab damit zu RUMS
 
Schnitt: Frau Fannie von Fritzi und Schnittreif
Stoff: Sweat aus dem örtlichen Nähladen.
Fotostudio: lieblingsstueck_
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Schick!
    Gefällt mir gut mit verstürztem Beleg!

    AntwortenLöschen
  2. Toll :) gefällt mir! Nähst du mir auch eine? ;)

    Glg Dominique

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: