Mittwoch, 27. Januar 2016

nähMob #2

Annelie von Ahoi hat in zu ihrem zweiten nähMob aufgerufen. Nach Rock mit Gummistiefeln machen wir es jetzt winterlich warm am und auf dem Kopf:

  
Die Aufgabe bestand daraus, passend zur Jahreszeit, etwas Warmes für die Ohren und den Hals zu nähen (oder zu stricken) und mit einer Tasse ein Foto davon zu machen. Draußen natürlich, und am besten mit Schnee.
 
 
 
 
Der Schnee stellte dabei die größte Herausforderung dar. Aber anscheinend hatte Annelie vorher das Projekt gut mit Petrus abgesprochen, da der Winter doch tatsächlich in großen Teilen Deutschlands im Januar zumindest kurz mal vorbei schaute.
 
 
Ich habe für mich absolutes Neuland betreten, da ich das erste Mal einen Plot (heißt das so?) auf Stoff gebügelt habe. Die Plotterdatei hat mir Dominique erstellt und es auf Folie gedruckt zu Weihnachten geschickt. Oh, was habe ich mich gefreut.  Ich bin zur Zeit sehr im Vogelrausch und zeichne sie gern selbst. Als Dominique meine Skizze sah, sagte sie spontan: "Schicke mir mal ein Foto davon rüber, ich mache Dir daraus eine Plotterdatei!" Oh Super ! Und in Ermangelung eines eigenen Plotters hat sie mir auch gleich noch alles andere fertig gemacht. Und sie hat noch telefonisch mit Rat und Tat zur Seite gestanden, als ich mit meinem Bügeleisen ratlos herumhantierte (mein #Nähheld!). Aber dann war das Werk vollbracht. Meine selbst gezeichneten Vögel waren auf dem Stoff und ich mächtig stolz.
 


 
 
 
Da ich als Stoff einen schweren Doubleface Jersey verwendet habe, war das Dreieckstuch relativ einfach. Die Breite des Tuches war durch die Stoffbreite von 150 cm vorgegeben. In der Spitze wollte ich gern eine Länge von 50 cm haben. So habe ich das Dreieck aus dem Stoff ausgeschnitten.
 
Für das Säumen habe ich aus den Tiefen meines Nähkästchens den Rollsaumfuß hervorgeholt und die Kanten damit umgenäht. Geht sehr schnell und einfach und da der Stoff sehr fest und ein wenig dicker war, wellte es sich auch nicht ganz so stark.
 

 
Zu guter Letzt: die Tasse. Wer mir auf Instagram folgt, hat sie schon öfter gesehen. Ich kaufe gern schlichte weiße Tassen und bemale sie dann selbst mit den Porzellanstiften von Edding. Klappt super! Eine ruhige Hand und eine Brille auf der Nase und dann wird es auch etwas mit den Motiven. Nach dem Zeichnen kurz trocknen lassen und dann für zwanzig Minuten bei 160° Grad in den Backofen und voilà : ein selbst designter Becher passend zu Schal und Mütze.






































Ab nach draußen zum Fotoshooting. Natürlich war in dem Becher schöner warmer Apfeltee,


 
 der dann allerdings vorwiegend vom Sohnemann ausgetrunken wurde.
 
 
 


Habt's weiter schön warm um die Ohren,
 
Liebe Grüße Eure Kirsten
 
 

Verlinkt bei RUMS #4/16
Schnitt Mütze: Jersey Beanie von Hamburger Liebe
Schnitt Dreieckstuch: selbst zusammen gebastelt
Stoff: Heavy Doubleface Jersey von creartica
 
 

 
 




Kommentare:

  1. Wir plotterlosen brauchen ja für solche Projekte Unterstützung - und das ist ja das tolle, das wir sie bekommen.
    Deine Vögel sind superklasse - die würde ich glatt auch nehmen: auf Beanie, Tuch und Tasse.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, ehrlich? Vermisst habe ich ihn bisher ja nicht, aber wenn man erst einmal damit anfängt....sehr gefährlich.
      LG Kirsten

      Löschen
  2. Sehr schön geworden deine Nähmob Kombi !!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Moin! Voll cool Dein Schwalbenset! Ich mag die Vögel auch so gerne!!
    LG Ann Christin

    AntwortenLöschen
  4. Hey, Du hast es schon wieder geschafft... Du bist beim Nähmob dabei. Und das mit so coolen Teilchen. Die norddeutsche Nähconnection ist schon super!
    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: