Mittwoch, 24. August 2016

Sommerkleid an Stroh....

Geplant war das gar nicht, aber jetzt, wo ich mir die Bilder in Ruhe anschaue, finde ich das abgeerntete Getreidebild ist der perfekte Hintergrund für diesen wunderbaren "Model bubbles" Stoff von lillestoff. Fast könnte man meinen der gelbe "bubble" an der Schulter gehöre quasi mit in das gelbe Strohfeld.
 
 
Natürlich könnte ich behaupten, das war alles so gewollt und arrangiert, aber manchmal ergeben einfach Zufälle die schönsten Fotos und Motive.
 
 
Und ehrlich gesagt, war es auch super bequem da. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr so schnell aufstehen. Die Sonne schien so schön , der weiche Untergrund und das superbequeme Kleid. Hach, ich schwelge noch ein wenig in den Erinnerungen.
 
Das Kleid hatte ich eigentlich nur mit in den Urlaub genommen, weil drei Nähbloggerinnen zusammen eine Fotoshooting auf Amrum geplant hatten, für den #Nähmob3 von Annelie. Eigentlich braucht man an der See, selbst im August gern noch mal etwas Wärmendes und nicht so ein luftig, leichtes Kleid. Aber der Modaljersey ist praktisch klein zusammenfaltbar und im Koffer platzsparend verstaubar. Passte auch prima in meinen Rucksack, als ich mich auf den Weg zur Nachbarinsel gemacht habe, um mich dort mich Dominique und Kathrin zu treffen (es war eher frisch und das typische Nordsee Outfit bestand aus kurzer Jeans, Shirt und Regenjacke) Schnell am Strand dort aus dem Rucksack gezogen , übergestülpt und perfekt, keine einzige Falte. Danach schnell platzsparend wieder im Rucksack verstaut und in die Jeans geschlüpft. Die tollen Fotos von unserem etwas windigen Strand-Shooting könnt ihr heute auf dem Blog von Kathrin bewundern. Hüpft doch mal rüber.
 
 
Diese Fotos sind dann einige Tage später auf der Insel Föhr während unseres Urlaubs entstanden. Auch hier einfach wieder Kleid übergeworfen, ab aufs Rad zum nächsten Getreidefeld, und ihr seht? Genau, keine einzige Falte... definitiv der Stoff für alle, die genau so gern Bügeln, wie ich :-)
 
 
Das Kleid ist übrigens oben herum Frau Frida und unten Frau Fannie (beide Schnittmuster von Fritzi und Schnittreif) , in der Mitte zusammengenäht. Ich trage es gern mit einem Gürtel, habe aber in der Taillennaht auch noch ein Gummiband mit eingenäht, so dass es auch ohne Gürtel gehen würde.
 
Und so ein "Sommerkleid an Stroh" ist nicht nur am heutigen Donnerstag bei RUMS dabei, sondern auch mein Beitrag für die "12 letters of handmade Fashion" im August.
 
Liebe Grüße, Eure Kirsten
 


 
 
 

Kommentare:

  1. Das Kleid sieht so genial aus!!! Würde ich dir direkt abkaufen!
    Lg, michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michelle, das freut mich total, vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Kirsten

      Löschen
  2. Eine wunderbare Location für dein Kleid, das natürlich an dir wunderschön aussieht.
    Ich freu mich für dich, du zauberst mir ein Lächeln ins Gesicht. :-*
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,
      das ich das mit dem Lächeln bei Dir immer wieder schaffe, freut mich total. Und das Stroh war einfach auch echt der perfekte Hintergrund. Gab auch noch Strandkorbbilder , hach, die waren bei weitem nicht so gut. Und manchmal frage ich mich aber auch, muss der ganze Aufwand sein? Jaaaaa,
      liebe Grüße Kirsten

      Löschen
  3. Habe ich meinen Kommentar jetzt eben abgeschickt??

    AntwortenLöschen
  4. Kannst gleich zu mir schicken;) finde ich richtig klasse und so lässig Bauch zu tragen, sehr cool!
    LG Ann Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ann Christin,
      das hätte ich mir gleich denken können, dass gerade Dir dieses Kleid gefällt. Ich sage nur Blau/Gelb Töne :-). Vielen lieben Dank,
      Kirsten

      Löschen
  5. Liebe Kirsten,
    oh ist das Kleid so wunderbar und steht dir einfach super, auch die Frisur und das Umfeld dazu.
    Gerne hätte ich aus diesem Stoff (....ich wiederhole mich....) auch etwas genäht, habe ihn aber nicht mehr bekommen.
    Auch mit Strickjacke kannst du dies auch im Herbst noch super tragen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Martina für die lieben Worte. Der Stoff ist wirklich eine Wucht, aber es gibt ja auch so viele andere tolle Stoffe, die noch kommen, heutzutage muss man da nicht hinterhertrauern.
      LG Kirsten

      Löschen
  6. Ein tolles Kleid mit wunderschönen Fotos, verständlich, dass du da nicht weg wolltest... :-)
    Ach ja und die Stoffart merk ich mir! Ich hasse nämlich bügeln...
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, der Modeljersey ist super, ähnlich wie Viskose Jersey aber echt so klein faltbar und definitiv keine Falten. DAs ist der Hammer. Entschuldige, dass ich schon wieder so schwärme , aber ich und das Bügeleisen sind auch nur gut Freund beim Nähen, nicht bei der Wäsche :-)
      LG Kirsten

      Löschen
  7. Ich finde die Umsetzung des Stoffs super gelungen. Das Kleid sieht schick aus und steht Dir sehr gut.
    LG Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      vielen Dank für die leiben Worte. Ich fühle mich auch sehr wohl darin, wenn man bedenkt, dass ich vor dem "Selber Nähen" kaum Kleider getragen habe :-)
      LG Kirsten

      Löschen
  8. Hallo Kirsten,

    das Kleid finde ich echt super gelungen. Auf die Idee beide Schnitte zu kombinieren, wäre ich nie und nimmer gekommen. Danke für die Inspiration :-)

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: