Montag, 17. Oktober 2016

Etwas Warmes braucht der Mensch.......

 
Gerade jetzt im Herbst, wenn die ersten kühleren Tage kommen, sehnen wir uns nach warmen Sachen, egal ob Kleidung, Getränk oder Nahrung. 
 
Das ist dann nicht nur die Zeit, wo langsam der Wunsch nach heißem Punsch wieder hochkommt,  sondern auch die Zeit von Schal und Tüchern. Mit etwas Warmen am Hals, fühle ich mich in der kühleren Jahreszeit immer heimelig und gut aufgehoben.
 
Und gerade Schals und Dreieckstücher sind so schnell und einfach selbst zu nähen. Dazu braucht es nur den passenden Stoff; einen der gut ausschaut und am Hals angenehm zu tragen ist.
 
So geschehen auch bei mir, als ich diesen Jaquard Stoff das erste Mal bei Silke auf ihrem Instagram Account entdeckte.

 
Sowohl Farbkombination und Muster haben bei mir gleich dieses "Liebe auf den ersten Blick"-Gefühl ausgelöst. Jetzt muss man aber wissen, dass Silke ein Stoffgeschäft in Lüneburg , aber keinen Onlinehandel, betreibt. Was aber nicht heisst, wenn man einen Stoff bei ihr erspäht, sie ihn dann auf Anfrage nicht versendet. Vielen Dank, Silke!
 
 
 
Der Stoff ist 1,60m breit. Ich habe mich für einen rechteckigen Schal entschieden und deshalb einen halben Meter gekauft. Ich habe die Kanten begradigt und hatte somit gleich ein paar Stoffschnipsel, an denen ich die Versäuberung der Kanten testen konnte.
 
 
Hier sind drei Varianten, die ich mit der Overlockmaschine ausprobiert habe. Von links  nach rechts seht ihr eine ganz normale Overlock-Versäuberungsnaht, dann einen 3 Faden Schmalsaum und ganz rechts einen 3 Faden Rollsaum. 
 
 

Ich habe mich für den 3 Faden Schmalsaum in der Mitte entschieden und habe damit die beiden Schnittkanten des Stoffes versäubert.

 
Die Webkanten an den kurzen Seiten des Stoffes habe ich so gelassen, wie sie sind. Zwar sind dort die Löcher vom Stofftransport zu sehen, aber mir gefiel die leicht fransige Webkante so gut, dass mich die Löcher auch nicht stören.

 
Mit Kanten gerade schneiden, passendem Garn einfädeln, Overlockstichen ausprobieren und dem Versäubern, hat es nicht mal eine Stunde gedauert. Und es ist ein wunderschöner Schal entstanden, der meine farblich doch meist recht schlichte Winterkleidung mit frischen Farben ein wenig aufpeppt.
 
 
 
Hier seht Ihr noch ein paar Details des wunderschönen Stoffes.

 
 
 
 

Und ? Habt Ihr auch Lust, gleich in einen Stoffladen zu gehen, um nach einem kuscheligen Halswärmer Ausschau zu halten? Zeigt doch auch gern mal eure kuscheligen Winterschals. Ich würde mich freuen.
 
Liebe Grüße, Kirsten
 
 

 
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Kirsten, ganz toll geworden, so einfach und doch so wirkungsvoll! Ich ärgere mich sehr, etwas gezögert zu haben, denn nun ist der schöne Stoff weg...
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephie, vielen Dank für den lieben Kommentar. Eigentlich sind wir Blogger ganz schön gemein. Anstatt sich still und leise über so ein schönes Stück zu freuen, streuen wir lauter Bilder in die Welt und machen andere Leute neidisch. Aber ich bin mir sicher das es 1.) diesen Stoff bestimmt irgendwo und irgendwann wieder gibt und 2.) dass es noch ganz andere tolle Muster gibt, die hier noch nie aufgetaucht sind.
      Liebe Grüße, Kirsten

      Löschen
  2. Also ich muss schon sagen, dass der Stoff wirklich traumhaft ist! Der Schal ist super und Du hast bestimmt lange Freude damit! Ich hätte mich auch für den Schmalsaum entschieden! Ein richtig tolles Teil!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Christiane , für deine netten Worte.

      Löschen
  3. <3 super schön und Danke dir für die Nahttipps ;-)
    Liebste Grüße Dominique

    AntwortenLöschen
  4. Warum auch immer habe ich deinen tollen Schal erst jetzt im Blog gesehen. Er hat mich ja schon auf Insta so begeistert, deshalb muss ich auch hier das Ganze nochmals bekräftigen. ER IST EINFACH SO SCHÖNNNNNNN.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: