Mittwoch, 8. März 2017

Schlicht, lässig und bequem....

Ihr sucht nach einem Pulloverschnitt, der schlicht und einfach ist, aber trotzdem das gewisse Etwas hat? Dann schaut Euch mal den "Toaster2" aus der Schnittfabrik von "Sew house seven" an.
 
Hinter "Sew House seven" steht Peggy, die lange als Designerin und Schnittdirektrice in der Industrie gearbeitet hat bevor sie sich 2014 selbstständig machte. Ihr Fokus liegt auf alltagstauglichen Schnitten, die sowohl von Anfängern als auch von Profis genäht werden können. Ihre Leitspruch ist : "After all, a good design is a good design no matter how simple."
 
Und dies spiegelt sich meiner Meinung nach in diesem Schnitt perfekt wieder.

 
Der leichte Stehkragen, die kastige Form, die leger sitzt, geradlinig mit Seitenschlitzen... der Toaster2 hat eine ganz Menge an Kleinigkeiten zu bieten. Und im Gesamtpaket eine große Portion Bequemlichkeit und einen hohen Wohlfühlfaktor. 

 
Wer ein wenig in den sozialen Medien unterwegs ist, hat ihn sicherlich öfter gesehen. Auch ich hatte ihn schon länger im Visier, habe mich doch aber ein wenig vor einer englischen Anleitung gescheut. Umso erfreuter war ich, als Annika von Nähconnection diesen Schnitt ins Deutsche übersetzt Anfang Februar auf den Markt brachte. 

 
Die Anleitung ist sehr gut beschrieben und der Schnitt ist definitiv ruck zuck genäht und gibt schnell einen aufbauenden Näherfolg.  Wer Näheres dazu lesen möchte, wie der Schnitt gemäht wird, schaut einfach mal hier.
 

 
Für mich ein absolutes Novum war der Stoff, den ich hier verarbeitet habe - Scuba. Scuba ist ein elastischer, weicher Modestoff, der an das Neopren von Surfanzügen erinnert. Dadurch, dass er sehr fest ist und einen guten Stand hat, eignet er sich für diese kastige Form meiner Meinung nach hervorragend. Scuba besteht aus 95% Polyester und 5 % Elasthan. Auf der Wäscheleine war er gefühlt nach einer halben Stunde schon getrocknet und fertig zur Verarbeitung. Er besteht aus zwei Lagen. Die äußere Seite ist ein normaler Jerseystoff , die innere Lage ist glatt, leicht gummiartig und gibt dem ganzen den leichten Neopreneffekt. Er lässt sich einfach nähen, aber so gar nicht bügeln (dazu komme ich weiter unten noch mal).

 
Durch den festen Stand des Stoffes erhält der Sweater seine charakteristische Form. Allerdings musste ich feststellen, dass der Stoff für den Stehkragen nicht so optimal geeignet ist. Dadurch, dass er sehr dick und fest ist, legt er sich nicht automatisch nach innen. Da hilft auch kein Bügeln. Der Kragen wird nur in der Seitennaht fixiert, so dass es mir doch ab und zu passiert, dass er während des Tragens verrutscht.


Aber ich liebe ihn auch so. Er ist schnell mal übergeworfen und macht in seiner Schlichtheit ein gute Figur.



Und der Toaster2 hat auch noch eine große Schwester (oder Bruder?) Denn es gibt, ihr ahnt es schon, auch das Schnittmuster "Toaster1".  Dabei handelt es sich um einen Raglansweater, der mit kurzem Rumpf und einem breiten Bund daher kommt.

 
Und dass man die beiden Schnittmuster auch perfekt mixen kann, das zeige ich Euch in einem meiner nächsten Blogposts. Vielleicht schaut ihr dann ja wieder vorbei. Ich würde mich freuen,
 
Liebe Grüße , Eure Kirsten
 
 
Schnittmuster: Toaster2 von "Sewhouse7" in der deutschen Übersetzung von Nähconnection; das Schnittmuster könnt ihr hier erwerben
verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Grau ist im Moment deine Farbe, oder? Steht dir aber gut!
    Sieht toll aus, das Material, ich würde mich aber vermutlich zu Tode schwitzen drin! *Lach*
    Schönen Tag noch!!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein interessanter Stoff! Von Scuba hab ich noch nie etwas gehört.
    Dein Pulli sieht so schön gemütlich aus, genau das Richtige bei dem momentanen Wetter - hier fängt es gerade an zu regnen. Besonders toll finde ich den Kragen an dem Schnitt. Ich finde, dass er auch aus Scuba gut aussieht. Und da sind deine Seitenschlitze ja auch wieder :-)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe Scuba schon mal verarbeitet für den großen Sohn, ich fands schick und der stand des Pullovers war richtig cool - er mag ihn gar nicht.............
    Ich mag deinen Toaster :)
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: