Dienstag, 19. Juli 2016

Bellah Sewalong - Teil 2

Die Bloggeburtstagssause von Alex, Caro und Catharina geht weiter und wir feiern, sorry...nähen, fleißig mit.
 
Also, ich weiß nicht, wie es euch so ergeht bei einem sewalong. Ich verliere da auch schnell mal den Überblick.
 
Wie waren noch die Blognamen ?
 
Ach nee, die richtigen Namen sind doch irgendwie persönlicher und schöner...
 
Wo habe ich noch die genauen Adressen der Blogseiten?
 
Oh Mist, nicht unter den Favoriten abgespeichert...
 
Schnell mal im Profil bei Instagram schauen.....
 
Welche hashtags sollten verwendet werden?
 
Oh Mann, habe ich jetzt einen Termin verpasst?
 
 
So, alles klar? Nicht? Na, egal, ich habe den Überblick :-)
 
HAPPY BIRTHDAY TO YOU,
 
ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß am Bloggen und am gemeinsamen Nähen.
 
Aber heute soll es neben der Blogparty auch um einen Zwischenstand zum sewalong der Bluse Bellah von Danie gehen.
 
So ein wenig Sorgen machten mir die Falten an der Schulter. Warum weiß ich auch nicht so genau, denn es ist im ebook super beschrieben. Aber manchmal hält man ja den Stoff zwischen den Händen und weiß irgendwann gar nicht mehr so richtig , wo vorn und hinten ist. Oder ergeht es nur mir so? 

 
Hat aber irgendwie geklappt, wobei ich mir, auch nach zehnmal raufschauen gar nicht mehr so sicher bin, ob das jetzt so richtig ist.

Beim Schließen der Schulternähte zeigte sich schon beim Zusammenheften, dass das Vorderteil etwas kürzer war als das Rückenteil. Urggs, da war auch mit ein wenig dehnen nichts zu machen. Ich habe dann beim Ausschnitt begonnen und mir fehlte bei allem guten Zureden an der Schulternaht auf der einen Seite gut ein Zentimeter, auf der anderen Schulter ein halber Zentimeter. Aber ich habe es weggeschummelt. Und da kann ich sagen: Super Schnitt, er verträgt es irgendwie, wenn man nicht so ganz korrekt näht.

  
Zum Thema Knopfleiste kann ich leider nicht soviel beitragen. Ich habe von Anfang an beschlossen, die charmante Variante ohne Knöpfe zu nähen. Mich nerven diese Knopfleisten beim Bügeln dermaßen, weil sie erst mühselig aufgeknöpft werden, wenn man die Leiste denn vernünftig bügeln möchte. Und danach muss sie mühsam wieder geschlossen werden. Und zum Anziehen wird sich die Bluse sowieso immer über den Kopf gestülpt. Ja, so eine bin ich und deshalb wird die Knopfleiste vorn einfach zugenäht. Der legere Schnitt der Bluse gibt dieses bequeme Reinschlüpfen locker her.



Inzwischen habe ich sie natürlich schon anprobiert und bin restlos begeistert vom Schnitt. Jetzt muss ich nur noch die Ärmel säumen. Dabei bin ich mir auch noch nicht sicher, ob ich sie mit einem Gummiband raffe oder doch so offen lasse. Mal sehen, mehr dazu am Sonntag bei Teil 3.

Liebe Grüße ,
Eure Kirsten

Teil 1 könnt ihr hier noch mal nachlesen.....
verlinkt bei Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte: