Mittwoch, 13. Juni 2018

Eine luftig bequeme Leinenhose....

Wer liebt sie nicht ? Eine bequeme luftige Hose, die im Sommer einfach nur schnell übergezogen wird. Eine legeres Beinkleid, das einem vollkommene Bewegungsfreiheit und auf der Haut ein angenehmes Gefühl lässt.

Für mich gehören Leinenhosen eindeutig in diese Kategorie der liebsten Sommerhosen, denn Leinenstoff ist atmungsaktiv. Die Leinenfasern können Luftfeuchtigkeit aufnehmen und an die Umgebung abgeben und haben deswegen einen kühlenden Effekt. Knitter - und Schlabberfalten hin oder her, sie sind einfach schön anzuhaben. Für mich ein absolutes Must Have in meiner Sommer-garderobe.




Bei meinem letzten Besuch im örtlichen Stoffladen sah ich dann einen  Stoffballen mit feinstem dunkelblauem Leinen. Sofort hatte ich die Assoziation einer luftigen Sommerhose vor Augen und habe spontan zugegriffen. 



Zuhause griff ich dann zu  meinem absoluten Lieblings-Bequem-Hosenschnitt, der Julika von Danie ( aka Prülla) . Eine kurze Rückfrage bei Danie , ob sie schon Erfahrung habe, die Hose auch aus einer Webware, anstatt elastischem Stoff, zu nähen. Kam prompt die Antwort, na klar, sie habe sich selber auch schon einige genäht, der Bund müsste angepasst werden und eventuell zwei Abnäher am Po. Okay, gesagt, getan und das Resultat seht ihr hier.



Ich habe zunächst überlegt , den Stoff eine Nummer größer zuzuschneiden. Ging aber nicht so wirklich, da ich den Schnitt nur in meiner Größe in meiner Schnittmusterablage habe. Und den ganzen Schnitt noch einmal neu plotten lassen, war mir dann doch zu aufwendig. Daher habe ich statt der bei mir üblichen Nahtzugabe von 0,8 cm eine Nahtzugabe von ca. 1,5 cm zugegeben - quasi als Sicherheitspolster. Das hätte ich mir definitiv sparen könne, denn die habe ich nach zigmal anprobieren und abstecken schlussendlich wieder weggenäht.

Herausfordernd waren die beiden Abnäher im hinteren Bereich, die ich erst eingenäht habe, nachdem ich beide Hosenbeine schon geschlossen bzw. miteinander verbunden hatte. Dann habe ich die Hose angezogen und mich selbst von hinten vor dem Spiegel begutachtet. An den Stellen wo der obere Teil leicht abstand, habe ich dann einfach den Zeigefinger in die Hose gesteckt und mit Daumen und Mittelfinger ungefähr die Breite abgegriffen, die aus dem Bund rausgenommen werden konnte. Auf einer Seite habe ich den Griff so fest gelassen und bin aus der Hose ausgestiegen ohne den Griff zu lockern. Dann schnell zum Nähtisch und mit einem Lineal meinen immer noch in der Hose festgeklammerten "Abnähergriff" abgemessen. 

Ihr werdet bestimmt gerade schmunzeln, denn lehrbuchmäßig ist diese Art des Vorgehens ganz und gar nicht. Aber es war die einzige Möglichkeit, da niemand in der Nähe war, um es mir abzustecken. Somit habe ich dann jeweils 12 cm von der hinteren Mittelnaht einen 7 cm langen Abnäher, der im Bund oben 2 cm breit war, eingenäht.  War vielleicht ein bisschen Glücksspiel, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Mein Risiko ist aufgegangen, denn für mich sitzt die Hose am Hintern jetzt perfekt.



Leinen besitzt die Eigenschaft sich durch Bewegung und Körperwärme  weiter auszudehnen. Die Fotos hier habe ich gemacht, nachdem ich die Hose schon einen halben Tag anhatte. Die typischen Leinenknitterfalten sind deutlich zu sehen, stören mich aber überhaupt nicht. Leinen knittert edel, sagte meine Mutter früher immer. Außerdem ist sie so bequem, dass sie wahrscheinlich sogar eine Yoga Stunde mitmachen würde. 




Gut, Yoga stand jetzt nicht bei mir auf dem Plan, aber diese Leinen Julika gehört schon jetzt definitiv zu meinen absoluten Lieblingen in einer zeitlosen Sommergarderobe. 

Schnittmister. Hose Julika , genäht in Größe 42
Stoff: fester Leinen, gekauft im örtlichen Stoffladen











Kommentare:

  1. Kirsten, die Hose ist der Hammer. Ich habe eine Leinenhose und trage die glaub ich schon zehn Jahre und ich liebe sie. Das muss ich unbedingt ausprobieren.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike, das musst Du unbedingt machen, Du bist doch jetzt auch schon ein großer Julika Fan. Das wird Dir bestimmt gefallen.
      LG Kirsten

      Löschen
  2. Moin Kirsten,
    Diese Hose ist der Knaller! Und sie sitzt ja wohl wie für dich gemacht �� Das du das alleine unter den Umständen so gut hinbekommen hast - Respekt!
    LG vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank, einfach mal ausprobieren , wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich ja auch nicht darüber geschrieben :-) Aber ich freue mich auch sehr, dass dies zu einem so positiven Näherlebnis geführt hat.
      LG Kirsten

      Löschen
  3. Hi Kirsten, die Hose sieht tatsächlich wunderbar sommerlich aus! Wenn du magst, verlink dich doch auch bei Sew La La (unter www.sewlala.de)! Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      vielen lieben Dank, gern hätte ich sie auch bei SewLaLa gezeigt, aber morgens war das Verlinken noch nicht möglich und ich war dann leider vor 24:00 Uhr nicht wieder zuhause. Beim nächsten Mal tanze ich auf der Party bestimmt aber auch mit.
      LG Kirsten

      Löschen
  4. Leinen ist schon was feines, da hast du recht. Und die Hose steht dir richtig gut, alles richtig gemacht.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lee,
      vielen lieben Dank, ich freue mich auch immer riesig, wenn das, was man sich im Kopf so vorstellt, dann auch in Realität so raus kommt. Manchmal klappt das ja :-)
      LG Kirsten

      Löschen
  5. Die Hose ist dir gut gelungen, Experiment geglückt. Leinen ist einer meiner liebsten Stoffe, das Knittern gehört dazu!
    Viel Spaß beim Tragen wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      vielen lieben Dank, tatsächlich ist Leinen der Sommerstoff schlechthin. Und so klassich, der kommt nie aus der Mode.
      LG Kirsten

      Löschen
  6. Sehr hübsch geworden, für mich gehören Leinenhoden zum Sommer auch unbedingt dazu
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      vielen lieben Dank, das ist schon komisch, dass so eine Stoffart eindeutig mit einer Jahreszeit verbunden ist, oder? Aber er ist auch einfach herrlich zu tragen wenn es warm wird.
      LG Kirsten

      Löschen
  7. Hallo Kirsten, deine Leinenhose ist wirklich super schön geworden! Sieht richtig bequem und luftig aus. Ich habe bis jetzt noch kein Leinen vernäht aber schon einen schönen in Senf hier liegen. Für eine Hose reicht es leider nicht aber mir wird schon was einfallen :-)
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte.
Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegeben Formulardaten ( und unter Umständen auch weitere Personenbezogenen Daten , wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.