Mittwoch, 26. September 2018

Skandinavian Style - eine lässige Bluse aus weichem Tencel

Der skandinavische Stil ist nicht nur beim Interior beliebt. Seit einigen Jahren etabliert sich dieser lässige Look der Skandinavier auch in der Mode. Da schauen wir doch alle gern mal gen Norden, und bewundern diesen unverkrampften, zwanglosen Stil, der ohne große Schnörkel und aufwendiges Gedöns daherkommt. Das Gute liegt in der Einfachheit der Dinge. 


Zum skandinavischen Zeitgeist gehören Basics. Am Liebsten in klassischen unauffälligen Farben, wie Blau, Grau, Weiss oder gedeckten Erdtönen. Wobei aber auch gleichzeitig großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt wird. Schlichte Eleganz mit minimalistischen Einsatz, oft Ton in Ton , und die Kleidung eher zu weit als zu eng.





Auch als "Selfishsewer" kann ich problemlos diesem skandinavischen Modestil folgen. Gibt es doch inzwischen nicht nur Literatur , wie zum Beispiel das aktuell von Sindy und Vivien auf Instagram vorgestellte Buch "Skandinavische Mode selbst genäht" , sondern auch Schnittmusterhersteller aus Schweden, bei denen Einzelschnitte nach schwedischem Vorbild zu kaufen sind. Sicherlich gibt es da auch mehrere Anbieter, aber zumindest "The Assembly Line"  ist inzwischen auf dem deutschen Markt vertreten, indem Silke ("Tillabox") und Nina ("JuniDesign") die Schnitte mit in ihre Onlineshops genommen haben. 




Und da war es dann auch um mich und meine kritische Haltung zu dem Thema, wie viele neue Schnittmuster braucht man eigentlich, geschehen (gern hier noch mal nachzulesen). Trotz des für unsere deutschen Verhältnisse sehr hohen Preises für das Papierschnittmuster und der Einsicht, dass auch dieses Top jetzt weder kompliziert zu nähen und vielleicht sogar ähnlich zu dem ein oder anderen Schnitt ist, der sowieso schon bei mir liegt, hat mich diese unaufgeregte Einfachheit und das Versprechen, das man auf der Homepage von The Assembly Line findet ("We promise to only send you good things." ) direkt ins Herz getroffen und den Verstand ausgeschaltet. So habe ich mir als erstes dieses Cuff Top Schnittmuster gekauft.




In Kombination mit diesem wunderbar weichem Denim Tencel von Merchant and Mills (sozusagen Schwedischer Schnitt gepaart mit englischen Stoffen)  ergibt es genau den casual chic, der fast zu jeder Gelegenheit zu tragen ist.  Wobei ich sagen muss, dass die 5 cm breiten Gummibänder an den Armabschlüssen zwar lässig aussehen, mich aber anfangs an den Armen etwas irritiert haben und sich auch nicht unbedingt mit jedem Jackenärmel vertragen. Hier zeigt sich auch eindeutig die Maxime der Schweden, eher zu weit als zu eng zu schneidern.  Denn genäht habe ich das Cuff Top in Größe M, obwohl ich sonst ausschließlich L vernähe. Aber auch da werdet ihr auf der Seite von The Assembly Line fündig, denn zu jedem Schnitt gibt es sowohl Körpermaß als auch Fertigmaßtabellen.



Neben dem eigentlichen Schnittmuster gibt es ein sehr detailliertes Anleitungsheft und ein Stofflabel zum Aufnähen. 

Mein Fazit aus diesem ersten Schnitt, den ich von "The Assembly Line" genäht habe, fällt gut aus. Ich mag diesen Style und liebe eher lässige als zu körperbetonte Kleidung. Ich bin bereit, auch höhere Preise für gute und nachhaltige Schnittmuster und Stoffe auszugeben und werde auf jeden Fall noch weitere Muster ausprobieren. 
Wie sieht es bei Euch damit aus?


Schnitt: Cuff Top in Größe M von The Assembly Line
Stoff: Denim Tencel von Merchant and Mills, beides gekauft bei Juni Design




Kommentare:

  1. Stoff und Schnitt passen super zusammen, gefällt mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir gut. Hat was der Schnitt, aber die Stoffwahl auch. Würde gerne mal fühlen. Steht Dir gut.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden, der hier gern einen Kommentar schreiben möchte.
Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegeben Formulardaten ( und unter Umständen auch weitere Personenbezogenen Daten , wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.